Namenstag

Die Heiligenverehrung findet unter anderem durch Namenstage beziehungsweise die entsprechenden Namenspatrone statt. In Deutschland finden viele Menschen erst allmählich wieder zurück zu der schönen Sitte, den Namenstag einer Person zu feiern. In anderen Ländern ist dieser Tag teilweise wichtiger als der Geburtstag. Religiöse Namenstage beziehen sich selbstverständlich auf die Heiligen, die an diesem Tag gefeiert werden und deren Namen die betreffende Person trägt. Jeder Tag des Jahres ist einem oder einer Heiligen zugeordnet. Heute wählen Eltern den Namen völlig frei, noch vor wenigen Jahrhunderten konnte der Tag der Geburt oder der Tag der Taufe (der viel unmittelbarer als heute der Geburt folgte) den Ausschlag für den Namen geben.

Am Namenstag gedenkt man also dem jeweiligen Namenspatron. Vor allem früher hatte der Namenstag eines Christen eine besondere Bedeutung und wurde gebürtig gefeiert. Bis vor wenigen Jahrzehnten war der Namenstag bei den Katholiken und Orthodoxen wichtiger als der Geburtstag. In den letzten Jahren fand jedoch der Geburtstag eine größere Bedeutung bei den Christen. Die Feier des Namenstages gestaltet sich ähnlich wie die eines Geburtstages.

Auf der Welt gibt es mehr als 365 Heilige, weshalb auf einen Tag meist mehrere Namenspatronen ihren Gedenktag haben.

Zuletzt angesehen