Konfirmation

Die Konfirmation (lat. “confirmatio” für “Befestigung” oder “Bekräftigung”) ist die evangelische Segenshandlung. In dieser wird die Taufe des Protestanten persönlich Bestätigt und er wird so offiziell und bewusst Mitglied der evangelischen Kirche. Genauso wie die Kommunion in der katholischen Kirche bekommen die Konfirmanden mit der Konfirmation das Privileg das Abendmahl empfangen zu dürfen.

Ursprung der Konfirmation

Martin Bucer hat den Grundstein für die Konfirmation gelegt. Er forderte 1634 die “Confirmation” der jungen Protestanten, mit denen sie in das erwachsene Kirchenleben eingeführt werden. Seine Konfirmationsordnung wurde 1538 in Hessen umgesetzt. Ein fester Bestandteil wurde die Konfirmation allerdings erst im 18. Jahrhundert, da zu dieser Zeit die betonte Frömmigkeit sehr betont wurde.

Wann findet die Konfirmation statt?

In Deutschland gibt es traditionell 3 Tage an denen die Konfirmation gefeiert wird. Diese Tage sind der Palmsonntag (der Sonntag vor Ostern), der sogenannte “weiße Sonntag” (der Sonntag nach Ostern) und Trinitaits (der Sonntag nach Pfingsten). Dies sind allerdings keine vorgeschriebenen Konfirmationstermine, meist finden die Konfirmationen allerdings um Ostern und Pfingsten statt.

Wann werden Protestanten konfirmiert?

Die Konfirmation eines Christen, der der evangelischen Kirche angehört, findet traditionell im Alter von 14 Jahren statt. Seit dem 18. Jahrhundert hat sich dieses Alter eingebürgert, da die meisten Kinder mit 14 die Schule verließen und für sie das Arbeitsleben begann.

Was sind die Voraussetzungen um konfirmiert werden zu können?

Anders als bei der Kommunion gibt es in der evangelischen Kirche für die Konfirmation wenige Voraussetzungen. Die eine Voraussetzung ist, dass das Kind zu Beginn der Vorbereitung mindestens 12 Jahre alt sein muss oder es in dem Jahr der Vorbereitung werden muss. Die zweite Voraussetzung ist, dass das Kind evangelisch getauft oder ungetauft ist.

Wie wird man auf die Konfirmation vorbereitet?

Die Konfirmation bedarf einer ausführlichen Vorbereitung. Diese dauert, abhängig von der zugehörigen Gemeinde, zwischen neun Monaten und mehreren Jahren. In dem Konfirmationsunterricht, der meistens einmal wöchentlich stattfindet, werden den Kindern die Glaubensinhalte näher gebracht. Bestandteile der Vorbereitungen sind das gemeinsame erarbeiten eines Gottesdienstes zu einem bestimmten Thema und das Besuchen von einer Mindestanzahl an Gottesdiensten.

Zuletzt angesehen