Reformationstag

Der Reformationstag findet jährlich am 31. Oktober statt und ist ein bedeutender Tag für die protestantische Kirche. Am 31. Oktober 1517 hat Martin Luther seine 95 Thesen veröffentlicht, indem er diese an die Tür der Schlosskirche in Wittenberg (Sachsen-Anhalt) hängte. Dies war also der Grundstein der evangelischen Kirche.

Ebenfalls am 31. Oktober wird mancherorts das weltliche Fest Halloween gefeiert. Nur der Vollständigkeit halber: Zu Halloween gibt es manche Mär. Richtig ist aber, dass es einst von irischen Einwanderern in die USA als Erinnerung an die Heimat gefeiert wurde. Von dort kam das Fest, dessen Charakteristikum Kürbisse und Maskeraden sind, vor etlichen Jahren zurück nach Europa und hat hier viele Anhänger gefunden.

Was bedeutet Reformation?

Reformation bedeutet soviel wie “zurückgehen” oder “zurückformen”. Das war auch die Intention Luthers, als er die 95 Thesen verfasste. Ihn störte, dass zu dieser Zeit auch Dinge praktiziert und gelehrt wurden, die so nicht in der Bibel standen. Er wollte die Kirche also reformieren, wodurch später der Begriff Reformationstag entstand.

Zuletzt angesehen