Taufkerze selber machen - die Bastelanleitung mit vielen Tipps

Sie möchten die Taufkerze für Ihr Taufkind selbst und ganz individuell gestalten? Oder Sie sind Pate und möchten dem Täufling dieses wunderbare Geschenk einer persönlichen Taufkerze machen? Die Taufkerze ist ein wichtiges Symbol der Taufe, umso schöner ist es, wenn diese besondere Kerze eine eigene Botschaft in Form einer eigenen Gestaltung trägt. 

Sie müssen sich keine Sorgen machen, denn um eine Taufkerze selbst mit Verzierwachs zu gestalten, muss man weder sonderlich künstlerisch, kreativ oder handwerklich begabt sein. Mit dieser einfachen Anleitung können Sie in nur sechs Schritten eine eigene Taufkerze basteln und verzieren.

Zuerst sollten Sie sich überlegen mit welchen Motiven, Elementen und Bildern Sie die Taufkerze verschönern möchten. Danach sollten Sie sicherstellen, dass die gewählten Motive von der Größe und Farbe her zu Ihrem Kerzenrohling passen. Inspirationen für passende Motive rund um die Taufe und zu verzierung können Sie beispielsweise in Kinderbüchern entdecken, oder in der Bildersuche von Internetsuchmaschinen. Außerdem können Sie hier im Online Shop von Religiöse Geschenke vorgefertigte Kerzenverzierungen kaufen, das sind schöne Elemente, die Sie zur gestaltung Ihrer Taufkerze verwenden können.

fertige Taufkerze

Was Sie brauchen: 

  • Einen Kerzenrohling (eine schlichte Kerze, wie diese hier)
  • Farbige Wachsplatten (ca. 0,5 mm)
  • Wachsbordüren (hier zu finden)
  • Ein scharfes Messer, z.B. Cuttermesser oder Bastelskalpell
  • Geeignete Schneideunterlage
  • Ein Blatt Papier und einen Kugelschreiber
  • Frischhaltefolie
  • Küchenrolle

Schritt-für-Schritt-Anleitung zur verzierten Taufkerze

Vorbereitungen

1. Vorbereitungen:

  • Legen Sie alle Wachsplatten, die Sie zum basteln benötigen 15 Minuten bevor Sie beginnen in den Kühlschrank. So können sie anschließend am besten mit ihnen arbeiten.
  • Erstellen Sie nun eine Vorlage für Ihre gewünschten Motive, mit denen Sie die Taufkerze verzieren möchten. Zeichnen Sie dazu Ihre ausgewählten Motive auf ein Blatt Papier oder drucken Sie die Motive mit Ihrem Drucker aus.
  • Legen Sie nun alle benötigten Arbeitsutensielien und Materialien auf einen Tisch oder eine Arbeitsplatte.
  • Holen Sie die Wachsplatten aus dem Kühlschrank und platzieren Sie sie mit der Papierseite nach unten zeigend auf der Schneideunterlage. Über die Wachsplatten legen Sie die Frischhaltefolie.

Motive übertragen

2. Motive übertragen:

  • Über die Frischhaltefolie kommt das Blatt Papier mit Ihrem gewünschten Bild. Zeichnen Sie das Motiv mit dem Kugelschreiber nach, durch den Kugelschreiber werden die Linien des Motives auf die Wachsplatte gedrückt.
  • Möchten Sie mit verschiedenen Wachselementen aus verschiedenen Farben arbeiten? Dann achten Sie darauf, dass Sie die Bilder auf die entsprechend farbigen Wachsplatten durchdrücken.
  • Haben Sie alle Motive durch den Kugelschreiber Durchdruck auf das wachs übertragen, können Sie die Frischhaltefolien von den Wachsplatten nehmen. Nun sollten die Umrisse der Bilder auf dem Wachs zu erkennen sein.

Motive zuschneiden

3. Motive zuschneiden:

  • Als nächstes nehmen Sie das Messer zur Hand und schneiden Sie entlang der durchgedrückten Umrisse Ihre Motive aus der Wachsplatte heraus.
  • Nehmen Sie jetzt das ausgeschnittene Wachselement und drücken Sie es auf die passende Stelle auf Ihren Kerzenrohling, sodass es daran haften bleibt. Verwenden Sie mehrere Elemente für Ihre Taufkerze, dann verfahren Sie mit jedem einzelnen Element ebenso. Tipp: Es ist kein Problem wenn einzelne Bereich der Motive übereinander platziert werden, denn die Wachsplatten sind meistens recht dünn.

Filigrane Verzierungen

4. Filigrane Verzierungen:

  • Filigrane Verzierungen, wie Bordüren, diverse Symbole, Umrandungen, Wachsbuchstaben für den Namen des Täuflings oder das Datum der Taufe, können am besten mit Hilfe von Wachsbordüren angebracht werden.
  • Drücken Sie zu guter Letzt alle Kerzenverzierungen noch mal vorsichtig bei Ihrer Taufkerze an.

richtige Positionierung

5. Die richtige Positionierung:

  • Achten Sie auf eine passende Platzierung Ihrer Wachselemente auf der Taufkerze. Wenn Die Verzierung nämlich zu hoch angebracht wird, könnte sie zu schnell abbrennen ist die Taufkerze erst angezündet. Sind die Motive zu weit unten angebracht, könnten sie von einem möglichen Tropfenfänger oder ähnlichem verdeckt werden.

Richtige Lagerung

6. Die richtige Lagerung:

  • Jetzt ist Ihre selbstverzierte Taufkerze fertig gebastelt. Nun sollten Sie nur noch darauf achtebn, dass die verzierte Kerze an den Stellen, wo die Wachselemente angedrückt wurden, gut geschützt wird. Verwenden Sie dazu etwas Küchenrolle und bedecken Sie die verzierten Stellen der Kerze, dadurch ist Sie gut bei der Lagerung oder dem Transport geschützt und Sie können die individuelle Taufkerze noch lange genießen.

Tipps für die Umsetzung

  • Falls die angebrachten Bilder und Buchstaben nicht richtig halten, können Sie sie leicht anwärmen, beispielsweise auf einer Heizung.
  • Wenn Sie besonders dünne Buchstaben oder andere Wachselemente anbringen möchten können Sie gut eine Nadel zur Hilfe nehmen.
  • Wollen Sie einen Buchstaben oder ein Wachselement wieder von der Taufkerze entfernen wollen, geht das am einfachsten ebenfalls mit einer Nadel.

Ideen für Ihre selbstgestaltete Taufkerze

Fehlt es Ihnen noch an der passenden Idee für die Verzierung der Taufkerze?
Hier finden Sie ein paar Ideen für Ihre Gestaltung:

  • Name des Täuflings
  • Geburtsdatum oder Taufdatum
  • Christliche Symbole wie zum Beispiel
    Alpha und Omega, Fisch, Kreuz, Taube,
    Regenbogen, Lamm, Baum, Wasser, Schiff.
    Weitere Symbole und deren Bedeutung können Sie hier nachlesen.
  • Einen individuellen Taufspruch 
  • Oft wird die Taufkerze später erneut als
    Kommunionkerze genutzt. Sollte dies gewünscht
    sein, lassen Sie am Besten Platz zum späteren
    Ergänzen des Datums für die hl. Erstkommunion.

Bedeutung von Taufe und Taufkerze

Die Taufe ist das erste Sakrament, durch das ein Mensch meist bereits im Kindesalter in die Gemeinschaft der Christen aufgenommen wird. Sie ist als Symbol für die Gemeinschaft des Getauften mit Jesus Christus, ein wichtiges Ereignis im Leben eines Christen und der Familie.

Die Taufkerze wird während der Tauffeier an der Osterkerze entzündet und an den Täufling übergeben. Sie wird zur Erinnerung mit nach Hause genommen und kann zu besonderen Anlässen erneut entzündet werden. Somit bleibt die Taufkerze eine schöne Erinnerung an diesen besonderen Tag.


Nicht die Zeit oder die Geduld?

Sie möchten einem Täufling eine ganz persönliche Taufkerze schenken, haben aber nicht die Zeit oder die Geduld dazu selbst eine Taufkerze zu verzieren?

Wir haben die Lösung: Lassen Sie die Taufkerze ganz einfach bei uns individuell mit dem Namen des Kindes und dem Datum der Taufe beschriften. Dadurch wird die Taufkerze zu einem ganz persönlichem Geschenk, passend zu diesem Sakrament.

Selbst verständlich können Sie bei uns auch andere Kerzen beschriften lassen, wie beispielsweise Kommunionkerzen oder Hochzeitskerzen.


Passende Produkte aus unserem Shop

Zuletzt angesehen