Taufkerze selber machen - die Bastelanleitung mit vielen Tipps

Sie möchten die Taufkerze für Ihr Taufkind selbst und ganz individuell gestalten? Die Taufkerze ist ein wichtiges Symbol der Taufe, umso schöner ist es, wenn diese besondere Kerze eine eigene Botschaft in Form ein eigenen Gestaltung trägt. 

Um eine Kerze zu gestalten, muss man weder handwerklich noch künstlerisch besonders begabt sein. Mit unserer Anleitung kommen Sie in wenigen Schritten zur selbst verzierten Kerze. Zunächst müssen Sie ein oder mehrere Motive finden und auswählen, die Sie auf der Kerze darstellen wollen. Haben Sie noch keine Idee, kann je nach Anlass die Suche in Kinderbüchern oder im Internet (z. B. über die Bildersuche bekannter Suchmaschinen) erfolgreich sein. Dabei sollten Sie darauf achten, dass Farbe und Größe des Motivs und Farbe und Größe der Kerze zusammenpassen. Natürlich finden Sie bei uns im Online-Shop auch vorgefertigte Kerzenverzierungen, die Sie für Ihre Kerzengestaltungen nutzen können.

fertige Taufkerze

Was Sie brauchen: 

  • eine schlichte Kerze (z. B. diese hier)
  • verschiedenfarbige Wachsplatten (0,5 mm)
  • Wachsbordüren (hier zu finden)
  • Cuttermesser/Bastelskalpell
  • Schneidebrett
  • Papier und Kugelschreiber
  • Frischhaltefolie
  • Küchenrolle

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Vorbereitungen

Vorbereitungen:

  • Legen Sie die benötigten Wachsplatten 15 min vor dem Gebrauch in den Kühlschrank, da sie dann am besten verarbeitet werden können.
  • Zeichnen Sie das gewünschte Motiv auf Papier oder drucken Sie es z. B. über das Internet in der passenden Größe aus.
  • Legen Sie die benötigten Materialien auf eine freie Fläche, z. B. auf einen Tisch oder eine Arbeitsplatte.
  • Nehmen Sie die Platten aus dem Kühlschrank und legen Sie sie mit der Papierseite nach unten auf das Schneidebrett. Darüber wird die Frischhaltefolie gelegt.

Motive übertragen

Motive übertragen:

  • Auf die Frischhaltefolie kommt nun das Blatt mit dem gewünschten Motiv. Durch Nachzeichnen des Motivs mit dem Kugelschreiber, wird es auf die Wachsplatte gedrückt.
  • Besteht Ihr Motiv aus mehreren einzelnen Elementen mit unterschiedlichen Farben, müssen diese auf den jeweiligen Wachsplatten der gewünschten Farbe wie hier beschrieben vorbereitet werden.
  • Das Papier und die Frischhaltefolie werden von der Wachsplatte genommen. Jetzt sollte der Umriss des Motivs auf der Wachsplatte zu sehen sein.

Motive zuschneiden

Motive zuschneiden:

  • Entlang des Umrisses kann das Motiv mit einem Messer ausgeschnitten und vom Rest der Wachsplatte getrennt werden.
  • Drücken Sie das Wachsmotiv an der passenden Stelle auf den Rohling, sodass es haftet. Sollte Ihr Motiv aus mehreren Elementen bestehen, müssen diese nun wie gewünscht zusammengefügt werden. Wenn gewünscht, können einzelne Wachselemente auch teilweise überlappen, da die Wachsplatten üblicherweise mit 0,5mm recht dünn sind.

 

Filigrane Verzierungen

Filigrane Verzierungen:

  • Filigrane Verzierungen, wie Bordüren, Umrandungen, Namen und Daten, etwa für Tauf- oder Hochzeitskerzen, können am besten mit Hilfe von Wachsbordüren angebracht werden.
  • Drücken Sie zum Schluss noch einmal alle Wachselemente vorsichtig an.

richtige Positionierung

Die richtige Positionierung:

  • Beachten Sie: Ist das Motiv zu tief angebracht, könnte es durch den Kerzenständer, den Tropfschutz oder möglichen Blumenschmuck verdeckt oder beschädigt werden. Ist es zu hoch angebracht, brennt das Wachsmotiv sehr schnell ab.

Richtige Lagerung

Die richtige Lagerung:

  • Damit ist Ihre selbstverzierte Kerze fertig. Beim Transport oder für die Lagerung sollte die Kerze an der Stelle, wo das Wachsmotiv angebracht wurde, mit Küchenrolle abgedeckt werden. Damit verhindern Sie eine Beschädigung oder Ablösung des Motivs durch andere Gegenstände, z. B. den Deckel der Verpackung.

Tipps für die Umsetzung

  • Wenn die Motive / Buchstaben nicht richtig halten, können Sie diese eventuell leicht erwärmen (Heizung)
  • Dünne Buchstaben oder Motive lassen sich am Besten mit einer Nadel anbringen.
  • Wenn Sie einen Buchstaben oder ein Wachselement wieder entfernen müssen, geht dies auch am Besten mit einer Nadel

 


Ideen für Ihre selbstgestaltete Taufkerze

  • Name des Täuflings
  • Geburtsdatum oder Taufdatum
  • Christliche Symbole wie zum Beispiel
    Alpha und Omega, Fisch, Kreuz, Taube,
    Regenbogen, Lamm, Baum, Wasser, Schiff.
    Weitere Symbole und deren Bedeutung gibt es hier.
  • einen individuellen Taufspruch 
  • Oft wird die Taufkerze später erneut als
    Kommunionkerze genutzt. Sollte dies gewünscht
    sein, lassen Sie am Besten Platz zum späteren
    Ergänzen des Datums für die hl. Erstkommunion.

Bedeutung von Taufe und Taufkerze

Die Taufe ist das erste Sakrament, durch das ein Mensch meist bereits im Kindesalter in die Gemeinschaft der Christen aufgenommen wird. Sie ist als Symbol für die Gemeinschaft des Getauften mit Jesus Christus.

Die Taufkerze wird während der Tauffeier an der Osterkerze entzündet und an den Täufling übergeben. Sie wird zur Erinnerung mit nach Hause genommen und kann zu besonderen Anlässen erneut entzündet werden.

 


Keine Geduld oder Zeit?

Und wenn Sie sich selbst die Zeit nicht nehmen können und trotzdem eine besondere, individuelle Kommunionkerze für Ihr Kommunionkind haben möchten, lassen Sie Ihre Kerze einfach von uns individuell mit dem Namen des Kindes und dem Geburtsdatum beschriften. So wird Ihre Kerze zu einem ganz persönlichen Geschenk und eine Erinnerung an die erlebten Sakramente. 

Natürlich bieten wir diese Leistung auch für Kommunion- und Hochzeitskerzen an. 

 


Passende Produkte aus unserem Shop

Zuletzt angesehen