Bettelarmbänder

Mancher mag mit dem Begriff Bettelarmband spontan christliche Motive verbinden - man denke beispielsweise an die Bettelorden -, doch tatsächlich liegt die Herkunft des Wortes sowie der Idee dahinter im Dunkeln. Das Betteln ist allerdings tatsächlich wohl der Urheber des Namens.

Zwei mögliche Theorien

Einerseits wurde die Erlaubnis zum Betteln im Mittelalter durch eine Münze erteilt, die der Betreffende immer bei sich tragen musste. Eventuell fanden es einige Zeitgenossen einfacher, sie sich dauerhaft und sichtbar an ihr Handgelenk zu binden, statt sie immer wieder hervorsuchen zu müssen, wenn sie kontrolliert wurden. Auch war die Gefahr des Verlustes dieser kleinen Münze in den zerlumpten Kleidern sicher eher gegeben, als wenn sie fest an den Körper gebunden war. Diese Theorie erscheint recht wahrscheinlich und bestimmt gleichzeitig den ungefähren historischen Zeitpunkt, aus dem das Prinzip des Bettelarmbands stammt.

Andererseits gibt es die Theorie, die Armen hätten sich bei den Reichen kleine Schmuckstücke erbettelt, da diese sehr teuer waren. Um sie aufzubewahren, wurden sie mit der Zeit an Armbänder geknüpft. Auch diese Idee hat etwas für sich und würde auch in etwa auf das Mittelalter passen. Vielleicht ist es einfach eine Verknüpfung beider Geschichten, die aus dem ursprünglichen Notarmband ein bis heute beliebtes Schmuckstück machen.

Für jedes Alter das passende Bettelarmband

Tatsächlich sind Bettelarmbänder bis heute begehrte Objekte. So bietet religioese-geschenke.de unter Schmuck wunderschöne Silberketten zur Selbstgestaltung oder fertige Perlenarmbänder mit den zierlichen Abbildungen von Heiligen, Madonnen und Engeln. Einzelne Charms, wie die Anhänger auch genannt werden, führt der Onlineshop ebenfalls. Eine andere, seltenere Bezeichnung heißt Jou-Jou (französisch: Spielzeug). Bettelarmbänder werden auch Sammelarmbänder oder Charmarmbänder genannt.

Der individuelle Schatz

Wer sein Bettelarmband selbst füllt, steht vor einer unglaublichen Fülle an Charms. Diese werden per Mini-Karabinerhaken in die Kettenglieder eingehängt und sind so individuell in ihrer Bedeutung wie die Trägerin selbst. Es lassen sich sogar mehrere Bettelarmbänder denken, die jeweils bestimmte Themen umfassen: Das Eine bekommt zu allen wichtigen Lebensereignissen eine Erinnerung, das Andere wird in jedem Urlaub mit einem weiteren Andenken bestückt. Es ist nicht immer der Glaube, der hier die Lust am Mehr weckt, sondern einfach die persönliche Idee, was gefällt und wofür welche Charms stehen.

Bei einem Blick auf religioese-geschenke.de finden Sie Ihre ganz eigene Vorstellung davon, wie Ihr Bettelarmband aussehen könnte; oder Sie kaufen ein fertiges Motivarmband; oder Sie nutzen die Gelegenheit, hier ein wunderschönes Geschenk für eine Taufe, eine Kommunion, ein Jubiläum oder einen Geburtstag zu erwerben. Lassen Sie sich inspirieren!

Zuletzt angesehen