Gestalten Sie einen persönlichen Andachtsort zuhause!

Ob Andachtsort oder ein Raum der Stille: Es gibt viele Gründe, sich zu Hause einen solchen Rückzugsort zu schaffen, an dem gebetet, geträumt und/oder meditiert werden kann. Tiefgläubigen Christen ist es ein Bedürfnis, für gestresste Menschen eine Notwendigkeit, die leider viel zu selten verwirklicht wird. Daher sind unsere Vorschläge auch Ideengeber für originelle, überraschende Geschenke in allen Preislagen für die Adventszeit sowie zu Nikolaus und Weihnachten. Machen Sie lieben Menschen damit eine große Freude!

Licht und Duft

Heute fallen unsere Verlinkungen naturgemäß üppiger aus, denn gerade für solche Andachtsorte zuhause bieten wir etliche Produkte an, die sich zu individuellen Gestaltungen zusammenfügen lassen. Dazu gehören Kerzen in unendlicher Vielfalt, Kreuze in allen Größen und diversen Materialien oder auch einfache wie aufwendige Rosenkränze. Die Räume der Stille sind eine von vielen Möglichkeiten, sich persönliche Auszeiten zu verschaffen, sicher aber eine der einfachsten: Die Kästlein lassen sich sehr gut auch an Reisende verschenken. Sie passen in jeden Koffer und trösten die Beschenkten nach anstrengenden Tagen, wenn sie nicht nach Hause fahren können.

Jeder hat andere Vorstellungen, wie seine persönliche Gebets- oder stille Ecke zuhause aussehen sollte. Mancher denkt an ein Stehkreuz, legt den Rosenkranz im Etui und vielleicht die Plakette des Namenspatrons daneben. Dieser Ort kann jederzeit aufgesucht werden - ein Pluspunkt, den er dem Kirchenbesuch voraushat. Krankheit oder Zeitmangel sind zwei gute Gründe, sich zuhause einen Ruheort einzurichten. Das kann übrigens auch der Nachttisch oder ein kleiner Tisch im Schlafzimmer sein, wenn Sie bettlägerig sind beziehungsweise der Beschenkte nicht aufstehen kann. Hauptsache, die Stelle ist gut einsehbar.

Ist genügend Platz, findet ein Weihrauchgefäß mit duftendem Räucherwerk Platz. Es geht vor allem darum, diesen Ort so zu gestalten, dass Sie zur Ruhe kommen, sich wohlfühlen und nicht gestört werden. Eine bequeme Sitzgelegenheit, vielleicht Ihr Lieblingssessel mit einem schönen Kissen und einer warmen Decke, hilft dabei. Nicht jeder kann oder möchte sich auf den Boden knien.

Individuelle Gestaltung

Sehr schön wird Ihr Andachtsort mit einer wundervollen Stele, darüber eine Madonna oder eine kostbare Ikone. Es kommt allerdings überhaupt nicht auf den Wert an; schon das einfachste Holzkreuz kann helfen.

In beengten Wohnungen reicht vielleicht sogar ein kleines Windlicht aus. Stellen Sie das Glas auf einen Tisch und setzen Sie sich nur still davor. In sich zu gehen lässt sich lernen - dann können Sie dies an jedem beliebigen Ort und zu jeder Zeit durchführen. Wer möchte, wählt eine größere Kerze, beispielsweise Modelle mit wunderbaren Motiven oder segensreichen Sprüchen. Auch die duftenden Bienenwachskerzen sind beliebt; sie können auch als Alternative zu dem erwähnten Räucherwerk dienen, falls Sie darauf allergisch reagieren. Nicht zuletzt können Sie im Raum der Stille das Teelicht durch ein Modell aus Bienenwachs ersetzen.

Inspirierende Orte für Kinder

Sehr edel sehen die bezaubernden Steigerwald-Figuren aus. Sie schenken Vertrauen und Trost, Christen fühlen sich bei ihrem Anblick geborgen. Jeder Andachtsort sollte diese Kraft vermitteln.

Mit den schönen Skulpturen lassen sich auch Kinder für die Idee eines speziellen Ortes, an dem sie sich von ihrem Kummer erholen können, begeistern. Hier können sie leise oder laut sprechen oder still dasitzen, die Augen schließen und zur Ruhe kommen. Für die Kleinen sind Gebetswürfel eine zusätzliche Hilfe, die sie sicherlich gern annehmen. Kinder würfeln gern und hierbei finden sie, wenn ihnen allein kein Thema einfällt, ein paar Zeilen, die sie nachsprechen können, wenn sie möchten. Natürlich ist auch für sie dieser Platz ein Rückzugsort nach eigenem Belieben. Sie sollten daher zu nichts gezwungen werden; das beste Vorbild sind stets die Erwachsenen, die ihre persönliche Andacht oder Meditation durchführen und sich dabei von nichts ablenken lassen. Bleiben Sie gleichzeitig offen, vorher oder hinterher die kindlichen Fragen zu beantworten.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.