Ein Licht für besondere Stunden

Mit dem Beginn des Oktobers müssen wir uns endgültig vom Sommer verabschieden, auch wenn die Sonne noch einige Kraft hat. Doch wir wenden uns nun Herbst und Winter zu, haben eventuell bereits das Jahresende im Blick und mancher kauft schon die ersten Geschenke. Es wird abends früher dunkel und morgens später hell, viel Nebel wird uns nun begleiten. Die Bäume haben ihr Farbenkleid gewechselt, alles bereitet sich auf das stillere Halbjahr der dunklen Jahreszeit vor.

Ein Licht gegen die Dunkelheit

Für uns wird es Zeit, Kerzen einzukaufen, aufzustellen, zu verschenken und die eine oder andere schon selbst anzuzünden. Selbst in unserer hoch technisierten Welt, in der wir durch elektrisches Licht völlig unabhängig vom Auf- und Untergang der Sonne leben können, bleiben Kerzen etwas Besonderes.

Sie waren lange vor der Zeitenwende in Gebrauch, in der Antike allerdings sehr teuer und daher nur selten als reine Beleuchtung gefragt. Bis heute hat sich unser außergewöhnliches Verhältnis zu Kerzen bewahrt: Wir müssen nicht mehr bei Kerzenschein lesen, schreiben und arbeiten, jetzt genießen wir den sanften Schein von Windlichtern oder Tischkerzen zum Entspannen, für gesellige Stunden mit Freunden oder wir träumen und meditieren einfach in die Dunkelheit hinein. Vielleicht legen wir leise Musik auf oder schauen einen unserer Lieblingsfilme. Eine Kerze verwöhnt uns mit ihrem leise flackernden Licht und ist nicht zuletzt aufgrund der schmeichelhaften Farbgebung unverzichtbar für romantische Stunden.

Kerzen selbst aufstellen oder verschenken

Wir kennen unzählige fröhliche, festliche, besinnliche und traurige Anlässe für Kerzen, darunter das bevorstehende Weihnachtsfest. Die Geschäfte halten bereits Süßigkeiten bereit, die es früher erst zur Adventszeit gab. Und so wollen auch wir uns auf die Herbstkerzen beschränken und geduldig abwarten, bis die Zeit der Weihnachtskerzen kommt. Bis dahin nutzen wir die prachtvolle Vielfalt anderer bildschöner Kerzen und kaufen höchstens einige Weihnachtskerzen als Geschenke.

ie wäre es ansonsten mit einer schönen Bienenwachskerze als perfekte Antwort auf dunkle Tage?. Auch sollten wir nicht vergessen, dass in diesen Tagen mancher Geburtstag hat und sich über ein Kerzengeschenk sehr freut.

Beschriftet mit einem Segensspruch oder dekoriert mit individuell ausgesuchtem Namenszug und Datum bringen Kerzen mit und ohne Anlass Freude und Licht. Sie können Ihre Kerze bei uns mit Wachszahlen und -buchstaben nach Ihren eigenen Wünschen beschriften lassen. Dazu nutzen Sie die erwähnten Motivkerzen oder eine neutrale Kerze. Je nach Anlass passen reizende Tropfenfänger und schöne Kerzenständer dazu. So freuen sich beispielsweise Hochzeitspaare über solch persönliche Gaben, die sie sicher lange begleiten werden.

Die symbolische Kraft der Kerzen

Natürlich sind Kerzen auch Symbole. Fast alle Kulturen verehr(t)en seit je her das Licht. Ob als Sonne, Fackel, Feuer oder später als Kerze, das Leuchten hat uns schon immer fasziniert. Bis heute lieben wir Kaminfeuer, strömen bei Sonnenschein aus den Häusern und stellen Gartenfackeln auf. Kerzen holen uns zu jeder gewünschten Stunde ein wenig Sonnenschein in die Häuser.

Ihren hohen Symbolgehalt finden wir wieder in Religionen und bei Kultveranstaltungen wie der nordischen Sonnenwendfeier. Wir denken ebenso an Trauer- und Grablichter, die wir auf Friedhöfen, aber auch an Hauswänden und vor Türen aufstellen, wenn Unfälle, Brände und Anschläge passiert sind. Vielleicht gehören Sie auch zu den Menschen, die in Kirchen Lichter anzünden, wenn Sie der Verstorbenen gedenken oder nachdem Sie ein kleines Gebet gesprochen haben. Nicht immer haben wir allerdings die Möglichkeit, eine Kirche aufzusuchen. Als Raum der Stille begleitet uns das Licht jedoch überall hin und kommt selbst bei stressigen Terminkalendern irgendwann am Abend oder Morgen zum Einsatz. Verschenken Sie bei nächster Gelegenheit ein solches Holzkästchen an liebe Menschen, die viel unterwegs sind! Das wird eine besonders schöne Überraschung.

Wie Sie sich zu Hause einen Andachtsort einrichten, erzählen wir Ihnen gern das nächste Mal.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.